Munich, Germany
+49 89 200 86 498
press@aprioripr.com

Nachhaltige Auszeichnung für Resysta

München. Nicht nur der natürliche Look & Feel von edlen Hölzern und die 100% Wasserfestigkeit, sondern ganz speziell das umfassende und nachhaltige Konzept das hinter dem Material Resysta steckt hat die Jury des Green Product Awards überzeugt: Resysta wurde zum diesjährigen Sieger in der Kategorie Architektur gekürt.

Der Green Product Award prämiert seit 2013 innovative, nachhaltige Design-Produkte für einen nachhaltigen Konsum. 2018 bewarben sich über 400 Hersteller & Designer aus 25 Nationen. Jede Einreichung wird von einer Fachjury unter den Aspekten Design, Innovation und vor allem Nachhaltigkeit auf Herz und Nieren geprüft. Das Material Resysta überzeugte sowohl durch die Verwendung von Abfallstoffen und der lokalen Ressourcenbeschaffung bei der Herstellung als auch auch durch sein eigens geschaffenes Recycling-Netzwerk, das ermöglicht, dass aus alten Produkten wieder gleichwertige, neue Produkte hergestellt werden können.

Am  17. Juli startete das Publikums-Voting, bei dem die interessierte Öffentlichkeit 4 Wochen lang ihren Gewinner aus den knapp 100 Produkten der Selection auf der Seite www.gp-award.com wählen kann – es bleibt also spannend!

Das Material Resysta kann mehr als sein natürliches Vorbild

Produkte aus Resysta gleichen in Haptik und Optik sehr stark tropischen Hölzern. Dafür sorgt der spezielle Oberflächenschliff. Zudem strahlen sie eine Wärme und Behaglichkeit aus wie Holz. Doch in vielen Bereichen kann Resysta mehr als sein natürliches Vorbild. Es ist 100% wasserresistent, bleicht nicht aus, kann verarbeitetet werden wie Holz und ist aufgrund seiner Langlebigkeit und Pflegeleichtigkeit vielen Materialien auch wirtschaftlich überlegen. Das Material Resysta ist daher speziell in Nassbereichen wie Spas, Wellnessoasen, in Terrassen- und Poolbereichen, Möbel-, Garten- und Fassadenbau eine echte Materialalternative zu Holz. Selbst auf Kreuzfahrtschiffen kommen Produkte aus Resysta zum Einsatz da sie zusätzlich zu ihrer hochwertigen Optik und Haptik rutschfest und resistent gegen Chlor- und Salzwasser sind.

Das Konzept Resysta – international einsatzfähig

Die zur Herstellung von Resysta erforderlichen Rohstoffe sind weltweit regional verfügbar. Das gilt für die ca. 60% Reishülsen ebenso, wie für ca. 22% Steinsalz und ca. 18% Mineralöl. Weite Transportwege entfallen dadurch bereits vor der Produktion. Die Resysta International GmbH lizenziert dabei die weltweite Herstellung an große Industrieunternehmen wie z.B. Ineos (Europa), Reliance (Indien) oder Agio (China). Diese verkaufen das Ausgangsmaterial wiederum an die lokale Industrie, die daraus lokale Produkte für lokale Märkte herstellt. Das Sortiment reicht von Terrassendielen, über Fassadenelemente, bis hin zu Gartenmöbeln oder Schiffsdecks. „Wir sind sehr stolz, dass das Material Resysta sowohl im Produktdesign als auch in der Architektur namhafter internationaler Marken, Designer und Architekten wie Starbucks, Waitrose oder Mario Romano eingesetzt wird und wir damit einen Beitrag zu einem nachhaltigen Design in der internationalen Architektur leisten können,“ betont Roland Stoiber, COO der Resysta International GmbH.

In Zusammenarbeit mit Herstellern von Produkten aus Resysta hat Resysta International ein Recycling-Konsortium gebildet und einen Recyclingkreislauf ins Leben gerufen. Die beteiligten Unternehmen haben sich dazu verpflichtet, die während der Produktion anfallenden Reste wie Abschnitte oder Schleifstaub zu recyceln sowie die Reste aus den Märkten zurückzunehmen, um diese wieder dem Produktzyklus zuzuführen. Abfälle und Reste werden dazu zerkleinert und gehen wieder zurück in den Produktionsprozess. Trotz der noch jungen Geschichte des Materials Resysta und dessen enormen Haltbarkeit recycelt die Polnische Firma Croswood (www.croswood.pl) schon heute und stellt aus Resten aus der Produktion und Abschnitten aus Verbauungen einen Teil ihrer Produkte her. Das Recycling-Konsortium wird außerdem von Vinylplus (www.vinylplus.eu) unterstützt, einem freiwilligen Nachhaltigkeitsentwicklungsprogramm der Europäischen PVC Industrie.

Produkte aus Resysta

Produkte aus Resysta werden von vielen Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen hergestellt oder verarbeitet. Alle Produkte eint, dass sie in besonderem Maße witterungsbeständig sind und gleichzeitig über den natürlichen Look & Feel von edlen Hölzern. Hier eine Auswahl an Herstellern von Produkten aus Resysta:

 

Alfer Aluminium

Terrassensystem

www.alfer.com

 

CF Kunststoprofielen

Zaun- und Sichtschutzelemente

www.cf-kunststoffprofile.de

 

Croswood

Terrassen- und Fassadensysteme, Zäune, Gartenzubehör

www.croswood.pl

 

GoIn

Möbel für Hotellerie und Gastronomie

www.goin.de

 

Klöckner-Pentaplast

Funiere und Folien

www.kpflims.com

 

Intelligent Wood

UPB Platten aus Resysta u.a. Fassaden, Möbel- und Fensterbau, Nassbereiche

www.intelligent-wood.de

 

MBM

Gartenmöbel

www.projectform.de

 

Salamander

Terrassen und- Fassadenprofile

www.salamander-kunststoffprofile.com

 

Simona

universelle Platten aus Resysta für Möbelbau, Verkleidungen, Nassbereiche, Schiffsbau

www.simona.de

 

Der Green Product Award ist ein jährlich stattfindender, internationaler Wettbewerb für innovative, nachhaltige Produkte & Services in den Kategorien Architektur, Arbeitswelt, Energie, Elektronik, Fashion, Forschung, Freestyle, Kinder, Kommunikation, Konsumgüter, Mobilität, Möbel und Wohnaccessoires. Der Award richtet sich an etablierten Firmen & Start-Ups. Das Ziel des Awards ist es, eine Sammlung grüner Lösungen für Konsumenten & Einkäufer zu erstellen, damit bestehende Produkte durch bessere (grüne) Produkte zu ersetzen. Der Wettbewerb hat seit 2013 Einreichungen aus über 40 Ländern erhalten. Auf internationalen Messen und Design Festivals wurden die Exponate seitdem mehr als 600.000 Besuchern präsentiert.

Über die Resysta International GmbH

CEO Bernd Duna wurde aufgrund seines elterlichen Möbelbetriebes schon sehr früh mit der Knappheit und den damit verbundenen, steigenden Preisen von nachhaltig hergestellten Edelhölzern konfrontiert. Mit dieser Gewissheit entwickelte und patentierte er Resysta, dem einzigen Naturfaser Werkstoff weltweit, der in Eigenschaft und Materialität Tropenholz ersetzen kann ohne dass auch nur ein Baum dafür gefällt werden muss. Das Technologie Unternehmen Resysta International vergibt für die Produktion des nachhaltigen und zu 100% wiederverwendbaren Werkstoffs weltweit Lizenzen an führende Unternehmen aus der Großindustrie. Erfahrungswerte, Verbauungen und Anwendungen von über 15 Jahren überzeugen die Hersteller weltweit. Diese fertigen aus Resysta mit verschiedenen Herstellungsverfahren die vielfältigsten Produkte in natürlicher Optik und Haptik her.

Download Bilder:

Download Bilder Resysta Green Product Award


Download der Pressemitteilung:

Download Pressemitteilung Nachhaltige Auszeichnung für Resysta